Groß-Britannien oder Klein-Britannien?

Die Briten sind für ihren Mangel an Sprachkenntnissen berüchtigt, und tatsächlich sind, nach einer Studie des British Council, 78% der Menschen in Großbritannien nicht in der Lage eine Fremdsprache zu sprechen.

Eine Fremdsprache zu lernen ist schwierig, nicht wahr? Ja ist es. Besonders in Großbritannien, wo Sprachunterricht ab 11 Jahren erteilt wird, und drei Jahre später wieder abgewählt werden kann; wo diese Fächer am wenigsten Priorität im Lehrplan haben, wo man eine Stunde Unterricht in der Woche bekommt (zwei, wenn man viel Glück hat), und man keine Möglichkeit bekommt, das Gelernte anzuwenden.

20131001 Great Britain or little Britain 1 Clare Jordan - photographer - Clare Jordan

Cathy Moscardini fing mit elf Jahren an in der Schule Spanisch zu lernen, und studiert nun Spanisch und Mandarin. Cathy sagt dazu: „Ich habe mit 19 angefangen Mandarin zu lernen, an der Universität, und selbst wenn es möglich ist die Sprache in diesem Alter noch zu lernen, werde ich sie nie fließend sprechen, oder an den Punkt gelangen, an dem ich mit meinen Sprachfähigkeiten vollkommen zufrieden sein werde“. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass einem Menschen, je jünger er ist, das Lernen einer Fremdsprache um so leichter fällt. Cathy erklärt auch, dass wenn sie in jüngeren Jahren eine Sprache gelernt hätte, es für sie viel einfacher gewesen wäre, das fremde Tonsystem zu begreifen und dass sie wahrscheinlich nicht so viele Stunden damit verbracht hätte, ihre Aussprache zu verbessern.

44% aller Briten würden gerne eine Fremdsprache lernen.

Also, was ist da los? In Großbritannien ist kein Kind dazu verpflichtet, vor der 9. Klasse eine Fremdsprache zu lernen. Seit 2004 gibt es eine neue Regelung, die besagt, dass es nicht mehr verpflichtend ist, eine Sprache auf GCSE1 Niveau zu lernen. Seitdem gab es einen starken Rückgang im Fremdsprachenerwerb, wobei Französisch und Deutsch am meisten leiden mussten. Lernende, die es bis zum GCSE Niveau schaffen, bekommen einen langweiligen und limitierten Lehrplan geboten, der sich mit wenig interessanten Themen beschäftigt und dem es an Übungen mangelt, die Schüler helfen sollen sich einzubringen. Eine Umfrage legt nahe, dass 44% aller Briten gerne eine Fremdsprache lernen würden, doch dies scheint ein unrealistisches Ziel zu sein, da das Lernen von Fremdsprachen keine Bildungs-Priorität ist und vom Staat nicht unterstützt wird.

Selbst OfSTED, eine offizielle Organisation, die Bildung in Großbritannien überprüft und reguliert, hat den Fremdsprachenunterricht in Großbritannien als „schwach“ beschrieben, und hat Bedenken über die schwindende Zahl junger Briten geäußert, die eine zweite oder gar eine dritte Sprache beherrschen.

Katie Mitchell, ebenfalls Spanisch-Studentin, erinnert sich an ihre Schulzeit. Sie wollte Spanisch und Französisch auf GCSE-Niveau lernen, doch man sagte ihr, dass dies an der Schule nicht möglich sei und dass, wenn sie Französisch lernen wolle, sie dies in ihrer eignen Freizeit tun müsse.

20131001 great britain 2chart

Im Allgemeinen sind Briten sehr schlecht im Sprachen lernen, allerdings ist dies wenig überraschend, wenn das eigentliche Problem im Herzen unseres Bildungssystems liegt. Cathy sagt: „Briten sind generell nicht gut im Sprachen lernen, doch das liegt nicht daran, dass wir es nicht können, sondern eher daran, dass unsere Schulen dies nicht so unterstützen wie sie es sollten. Warum schafft unsere Regierung nicht ein Gesetz dafür, dass unsere Kinder ab Anfang der Grundschule Sprachen lernen sollen, oder sogar das Eröffnen mehrsprachiger Kindergärten unterstützt?“.

In anderen europäischen Ländern werden andere Fächer, neben denen die dem Spracherwerb gewidmet sind, in der Zielsprache unterrichtet, was zum großen Erfolg des Fremdsprachenunterrichts beiträgt.

Bei Sprache geht es nicht nur um Kommunikation, sondern auch darum, seinen Horizont zu erweitern

Kommunikationsfähigkeiten sind nicht das einzige, was man durch das Erlernen von Sprachen gewinnen kann, es dient zusätzlich auch als Medium, das den Horizont erweitert. Durch ihr Studium bekam Cathy die Möglichkeit, für ein Jahr im Ausland, in Spanien und in China, zu studieren. Sie sagt: „In der Lage zu sein die Sprache des Landes zu sprechen, in das ich reise, ermöglicht es mir, das Land und seine Kultur vollkommen zu erleben da ich leicht mit Menschen reden kann, die kein Englisch sprechen, und die Gespräche sind viel tiefgründiger als der Standard-Satz „Ich hätte gerne ein Bier, bitte”. Cathy findet auch, dass das Erlernen einer Sprache und ihr Auslandsaufenthalt ihren Horizont erweitert und ihr Selbstvertrauen gesteigert haben. Sie sagt sie fühle sich jetzt, als ob „es keine Begrenzung der Möglichkeiten mehr gäbe, in dem was sie schaffen kann“.

20131001 Great Britain or little Britain 3 Clare Jordan - photographer- Cathy Moscardini

Cathy fügt hinzu, dass es, zusätzlich zu den schon genannten Vorteilen, auch höflich ist, zu versuchen die Landessprache zu sprechen, wenn man ein fremdes Land besucht. Es zeigt größten Respekt für die Sprache und Kultur des Landes, Sensibilität und Verstand, und einen Willen etwas über das Land zu lernen. Briten erwarten immer, dass die Personen, die Großbritannien besuchen, Englisch sprechen, daher ist es nur richtig, dass andere das gleiche von ihnen erwarten.

Allerdings geht das Problem weit über den Mangel an Investitionen in das Britische Bildungssystem hinaus. Englisch ist eine dominante Sprache, die weltweit von Millionen von Menschen gesprochen wird. Doch diejenigen Briten, die den Wunsch und den Willen haben, eine fremde Sprache zu lernen, werden immer auf Menschen stoßen, die ihr Englisch verbessern wollen und die diese Sprache oft besser sprechen als die Briten die Fremdsprache  beherrschen. Katie erinnert sich an ihr Auslandsjahr: Sie versuchte immer wieder die Landessprache zu sprechen, aber alle antworteten ihr auf Englisch. Vielleicht wegen eines mangelnden Glauben an die Fähigkeiten der Briten, eine andere Sprache zu sprechen. Katie fügt hinzu, dass sie sich während ihres Auslandsaufenthaltes im Vergleich zu anderen Europäischen Studierenden stark benachteiligt fühlte. Sie sagt, dass sie das Gefühl habe, dass sich ihr Niveau im Spanischen stark von dem anderer Europäischer Studierender unterscheide. Sie erklärt auch, dass sie oft zu schüchtern war auf Spanisch zu sprechen, da dies das erste Mal war dass sie ihre Spanisch-Fähigkeiten in der Praxis anwenden konnte.

In Großbritannien ist es schwer, zusätzliche Ressourcen für den Fremdsprachenunterricht zu finden. Die Preise für Lehrbücher sind übertrieben hoch, und durch die Dominanz des Englischen in der Populärkultur ist es sehr schwierig Filme, Bücher oder Musik in einer anderen Sprache zu finden.

20131001 Great Britain or little Britain 4 Clare Jordan - photographer - Clare Jordan

In Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit scheint es unsinnig, nicht in Sprachen zu investieren

Die Zukunft des Fremdsprachenerwerbs wirkt düster in Großbritannien. In Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit scheint es unsinnig, nicht in Sprachen zu investieren, vor allem da die Wirtschaften von Deutschland und China so schnell wachsen. Es ist inakzeptabel, anzunehmen, dass der Rest der Welt unsere mangelhaften, oder sogar schlechten, Sprachkenntnisse kompensieren kann, besonders in Zeiten, in denen andere Länder verstärkt andere Fremdsprachen lernen, wie zum Beispiel Studierende in Lettland, die Deutsch lernen. Großbritannien ist in vielen Institutionen in der Europäischen Union unterrepräsentiert und es sieht nicht so aus, als ob sich die Lage in absehbarer Zeit verbessern wird. Großbritannien ist nur eine kleine Insel, die, geographisch gesehen, vom Rest Europas abgeschnitten ist. Doch Großbritannien läuft Gefahr, sich durch den Mangel an Spracherwerb noch weiter zu isolieren. Dies ist etwas, das dringend verbessert werden muss.

1 GCSE     (Generel Certificate of Secondary Education), eine Abschlussprüfung, die nach der 11. Klasse abgelegt wird. Kann mit dem     Realschulabschluss verglichen werden.

Disclaimer: Cathy Moscardini ist Übersetzerin bei Meeting Halfway. Wir hätten diese Geschichte trotzdem erzählt, wenn sie es nicht wäre.

[crp]

Autorin

Clare Jordan (England)

Studium: Deutsch und Spanisch

Sprachen: Englisch, Deutsch, Spanisch

Europa ist… ein faszinierender Kontinent, reich an Kultur, auf dem Fundament einer unglaublichen Geschichte erbaut und nach einer leuchtenden Zukunft strebend.

Übersetzung

Anne Hevekerl (Deutschland/Frankreich/Großbritannien)

Studium: Englisch, Französisch, Geographie, Geschichte

Sprachen: Englisch, Deutsch, Französisch und ein bisschen Spanisch

Europa ist… meine Heimat.

Übersetzung

Anja Meunier (Deutschland)

Studium: Mathematik und Wirtschaft

Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch

Europa hat… schöne Länder, interessante Leute, einen tollen Lebensstil.Und die Notwendigkeit zusammen zu halten.

500px: Anja Meunier


 

 

Der Artikel ist auch in Bosanski - Hrvatski - Srpski, English, Español, Français, Italiano, Magyar, Malti, Nederlands, Português, Română, Slovenčina, Türkçe, [Main Site], Ελληνικά und Русский verfügbar.

Author: Anja

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php