In unseren Geldbeuteln

Jeder hat einen Geldbeutel und je größer er ist, desto mehr passt hinein. Geldbeutel sind für Geld gedacht, aber man kann auch andere willkürliche Dinge darin finden. Es scheint so, als ob sie einfach für alles da sind. In letzter Zeit wurden sie sogar zu einem gesellschaftlichen Thema. Jeder fing an, wieder und wieder seine Einnahmen, seine Ausgaben, und sogar seine Rentenansprüche zu zählen. Hier seht ihr einige Geldbeutel, die euch zeigen, wie sie genutzt werden. Was hast du alles in deinem?

Nare

Ich finde nie die Zeit, meinen Geldbeutel von Zetteln zu befreien, die ich nicht mehr brauche. Ich habe drei verschiedene Währungen: Dram, Dollar und Euro, für die mir die Zeit fehlt, sie in Drams umzutauschen. Mein Führerschein ist das Dokument, welches ich immer als Ausweis in der Tasche habe. Außerdem habe ich fünf Karten mit verschiedenen Zeichnungen von Heiligen, die Kinder auf der Straße verkaufen. Wenn sie auf mich zukommen und fragen, ob ich eine kaufen möchte, kann ich einfach nicht nein sagen.

01 Nare

Sona

Ich lerne gerade Gitarre zu spielen. Meine Freunde haben mir ein Plektrum mit einem Bild von Paul McCartney geschenkt, das mag ich sehr gerne und benutze es häufig. Weil es so klein ist, tu ich es lieber immer in meinen Geldbeutel, damit ich es nicht verliere. Außerdem habe ich noch ein kleines Bild, was ein Freund für mich gemalt hat. Es ist ein sehr lustiges Bild von einem schönen Tag, deswegen hebe ich es auf. Weil ich es besser finde, ein Bild mitzunehmen, als ein Foto, habe ich es in meinem Geldbeutel.

02 Sona

Robert

Das coolste was ich in meinem Geldbeutel habe sind Erinnerungen an verschiedene Orte. Eine Kinokarte für “X-Men 2” habe ich schon zehn Jahre lang aufgehoben, eine Eintrittskarte für Disneyland vier Jahre, und eine Karte, die mir die WARAQ Gruppe geschenkt hat, ein Jahr. Außerdem habe ich Metrotickets aus verschiedenen Ländern. Ich weiß nicht genau, warum ich es so gerne mag, diese Sachen in meinem Geldbeutel aufzubewahren, aber ich habe nicht vor, sie demnächst raus zu tun.

03 Robert

Diana

Ich habe immer Blankoschecks, Karten, Geld und verschiedene Zettel für dei Arbeit in meinem Geldbeutel. Was ich wirklich nicht gerne da drin habe sind Zehner und Zwanziger Münzen. Es kommt mir vor, als ob sich immer absichtlich so viele in meinem Geldbeutel versammeln, so als ob sie wüssten, dass ich sie nicht mag! Ich habe sogar ein eigenes Fach in meinem Geldbeutel, damit sie sich nicht mit den restlichen Münzen vermischen. Ich werde sie immer so schnell wie möglich alle auf einmal los. Ich habe auch zwei amerikanische Münzen, die mir ein guter Freund aus Amerika mitgebracht hat, und die ich in meinem Geldbeutel als Souvenir aufbewahre. Ich glaube sie bringen mir Glück.

04 Diana

Narine

Ich bewahre in meinem Geldbeutel meine selbstgemachten Visitenkarten von vor zehn Jahren auf. Ich benutze sie nicht mehr, weil sie nicht mehr aktuell sind, aber sie haben noch immer einen Platz dort. Noch eine Sache, die ich seit Jahren aufhebe ist mein USB-Stick. Als ich noch Student war, war das Internet nicht zum Datenübertragen zu gebrauchen, deswegen hatte ich ihn immer dabei, falls ich mal was kopieren musste. Auch er ist nicht mehr aktuell, aber trotzdem noch da.

05 Narine

Eduard

Ich mag keine großen Geldbeutel, weil es sehr unbequem ist, mit schweren Hosentaschen zu gehen. Das ist der Grund, weshalb ich nie etwas anderes darin habe, als Geld und Karten. Manchmal hebe ich die Zettel auf, nachdem ich Geld abgehoben habe. Aber auch die Zettel bleiben nicht lange drin, nach einer Weile werfe ich sie weg.

06 Eduard

Eva

Meine Schwester hat mir diesen Geldbeutel gekauft, aber ich habe ihn selbst ausgesucht. Mein Glücksbringer sind die 1000 Lire, die ich zufällig gefunden habe, als ich in einem Secondhand Klamottenladen gearbeitet habe, wo sie in einer Hosentasyche steckten. Es war mein allererster Job, also war ich sehr glücklich, als ich sie gefunden habe, und mein Kollege hat etwas auf Arabisch drauf geschrieben. Ich habe den Schein seit neun Jahren, aber ich weiß immer noch nicht, was der Satz heißt.

07 Eva

Tatev

Rot ist meine Lieblingsfarbe, deshalb hat mir eine Freundin einen roten Geldbeutel gekauft. Sie hatte einen Dollar reingetan, als Glücksbringer. Um noch mehr Glück zu haben, habe ich noch fünf Pfund und 1000 Dram dazu getan. Ich hebe außerdem das einzige Foto-Negativ von mir, vor meinem ersten Geburtstag, auf. Leider gibt es keine Möglichkeit es zu entwickeln, weil es ausgeschnitten ist.

08 Tatev

Vardan

Das aufregendste in meinem Geldbeutel ist ein Ein-Dollar-Schein, auf dem alle Mitglieder der Rock-Band Viza unterschrieben haben. Das war das einzige Stück Papier, das ich in meinem Geldbeutel hatte, als ich sie nach einem Autogramm fragte, also wird dieser Dollar nie ausgegeben werden. Ich habe auch meine Glücks-Busfahrkarten aufgehoben, aus der Zeit als ich Student war. Daszu gibt es einen bestimmten Algorithmus: Auf den Tickets stehen sechs Ziffern, und wenn die Summe der ersten drei gleich der Summe der letzten drei ist, bringen sie Glück.

09 Vardan

Gayane

Ich habe den Geldbeutel vor sieben Jahren von meiner Schwester bekommen. Ich habe mich so daran gewöhnt, dass ich ihn sogar noch benutze, obwohl ich schon zwei neue gekauft habe. Ich glaube, dass er mir Glück bringt, obwohl ich eigentlich nicht an solche Sachen glaube. Normalerweise habe ich mein Geld, Bankkarten, Kassenzettel und einige Visitenkarten darin.

10 Gayane

Violet

Ich liebe Münzen. Die armenischen 500 Dram Münzen mag ich besonders gerne. Die schweren und gold glänzenden 500 Dram Münzen machen einen selbstbewusst und man fühlt sich wichtig, als hätte man etwas sehr wertvolles in seinem Geldbeute. Ich habe auch immer einige Kopfwehtabletten in meinem Geldbeutel, denn dort finde ich sie am schnellsten, wenn ich sie brauche.

11 Violet

Murad

Ich liebe meinen Geldbeutel, egal wohin ich gehe, er kommt mit. Ich hebe alle Passfotos, die ich je hatte, darin auf. Ich liebe diese Bilder, und besonders mag ich, dass ich auf jedem anders aussehe. Ich mag es, die zeitliche Entwicklung zu sehen. Ich hebe sie in meinem Geldbeutel auf, weil es praktisch ist, und ich sie so immer meinen Freunden zeigen kann.
12 Murad
[crp]

Autorin

Tatevik Vardanyan (Armenien)

Studium/Arbeit: Angewandte Mathematik / Fotografin, Fotojurnalistin, Dokumentarfilmerin, Social Media und Web Trainerin

Sprachen: Armenisch, Englisch, Russisch

Europa ist… eine miteinander verflochtene Sammlung von Kulturen, Völkern, Geschichten und Momenten in der Zeit.

Website: tatevikvardanyan.com/

Instagram: @tatevikvardanyan

Twitter: @Tate_Vardanyan

Übersetzung

Anja Meunier (Deutschland)

Studium: Mathematik und Wirtschaft

Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch, etwas Niederländisch

Europa hat… schöne Länder, interessante Leute, einen tollen Lebensstil. Und die Notwendigkeit zusammen zu halten.

500px: Anja Meunier

Author: Anja

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen