Rijeka – eine Stadt mit vielen Gesichtern

Im Sommer dieses Jahres habe ich einige Wochen in Kroatien verbracht und dabei tolle Orte besichtigt. Die Artikel dieser Serie geben Einblicke in diese Zeit, beschreiben Erfahrungen sowie Tipps und sollen damit zum Reisen anregen.

Von Julia Mayer / 25.09.2019

Die kroatische Hafenstadt an der nördlichen Adria ist die drittgrößte Stadt in Kroatien und so vielfältig wie ihre Einwohner. Nicht ohne Grund ist Rijeka zur „Kulturhauptstadt Europas 2020“ gewählt worden. Was man in Rijeka unbedingt gesehen haben muss, zeigt der folgende Artikel.

Der Hafen

Rijekas Hafen ist ein bedeutender Umschlagsplatz und eine echte Sehenswürdigkeit. Der Hafen schließt direkt an die Altstadt an, sodass er gut zu erreichen ist.
Neben den Segelbooten der Fischer sind am Hafen Yachten zu sehen, so unter anderem regelmäßig die Megayacht „Royal Romance“, die bei ihrer Fertigstellung als modernste Yacht der Welt galt.
Der Hafen lässt sich gut begehen und bietet einen weiten Blick über das Meer. Weiter können von dort aus Schifffahrten zu den vorgelagerten Inseln der Kvarner Buch unternommen werden. Es bietet sich an, den Steg an den Schiffen weit nach hinten zu gehen und sich einen Platz im Schatten mit Ausblick auf den Hafen und die ganze Stadt zu suchen.
Zuvor sollte man jedoch den Markt besuchen, um sich ein paar Spezialitäten als Mittagessen auszusuchen.

Der Markt

Nicht weit vom Hafen findet man zahlreiche Marktstände sowie zwei Markthallen. Diese fallen einem sofort auf, wenn man in Richtung Hafen läuft. Jeden Tag kommen die Menschen hier zusammen, um sich auszutauschen und die eigene Ernte und hausgemachte Spezialitäten zu verkaufen. Neben Obst und Gemüse findet man hier ebenfalls frischgebackene Brötchen sowie Nüsse und den regionalen Honig.
Nach dem Einkauf an diesen Ständen, muss man unbedingt die zwei Markthallen Rijekas besichtigen. Die erste Halle ist auf zwei Stockwerke verteilt und bietet im unteren Stockwerk kroatische Köstlichkeiten in den Bereichen Fleisch, Wurst und Käse. Im obigen Bereich findet man weitere Angebote sowie Restaurants, in denen man die regionalen Gerichte speisen kann.
Bei Betreten der zweiten Markthalle wird schon aufgrund des Geruchs deutlich, dass man in dieser Fisch erwerben kann. Und zwar nicht irgendeinen Fisch, sondern einen Fisch, der direkt von den Fischern am Hafen kommt – frischer geht es also kaum. Und das riecht man und man schmeckt es auch nach der Zubereitung.

Die Stadt

Am Nachmittag bietet es sich an, die Innenstadt näher kennenzulernen. Rijeka hat eine tolle Fußgängerzone, in welcher man einkaufen und in einem Café den Tag ausklingen lassen kann. Kroatien ist für seine Kaffeekultur bekannt. Das liegt neben dem tollen Geschmack daran, dass der Kaffee die Menschen zusammenführt. So sieht man insbesondere am Wochenende viele Kroaten, die in den Cafés, bevorzugt mit Blick aufs Meer, sich mit Familie und Freunden treffen und die Kaffeekultur leben.
Als besonderes Wahrzeichen der Stadt gilt der gelbe Stadtturm. Der barocke Turm mit der Uhr stellt das Tor zur Altstadt dar. Die Altstadt und das Zentrum sind von deutschen, österreichischen und italienischen Einflüssen geprägt. Diese Historie spiegelt sich am besten in der Architektur wieder, welche die Altstadt Rijekas farbenfroh und detailverliebt ausgestaltet hat.
Um sich an heißen Sommertagen abzukühlen oder etwas Besonderes zu erleben, bietet der Tunnel von Rijeka eine Möglichkeit etwa 350 m im Stadtzentrum von Rijeka unterirdisch zurückzulegen.
An der Küste Rijekas sieht man ein Konstrukt, das einem Relikt aus vergangenen Zeiten gleicht. Nach einigem Recherchieren stellt man fest, dass es genau das ist. Die sogenannte „Torpedo-Abschussstation“ aus den 1930er Jahren gehört zu der dahinterliegenden stillgelegten Fabrik, welche Torpedos produziert hat. Das bedeutende Wahrzeichen des industriellen Erbes bietet einen schönen Ausflugsort, um an einem historischen Ort das Meer zu genießen.


Oberhalb von Rijeka erhebt sich auf einem über 100 Meter hohen Berg die Burg Trsat. Das Kastell aus dem 13. Jahrhundert ist einer der am häufigsten besuchten Sehenswürdigkeiten der Stadt Rijeka sowie ein Austragungsort für kulturelle und musikalische Veranstaltungen. Viele Besucher nutzen diesen Ort für Ruhepausen, Gespräche und Versammlungen. Das Kastell von Trsat bietet Tradition, Leidenschaft und Abenteuer!
Das alte Stadion am Meer bietet einen tollen Ausblick auf die Küste. Insbesondere abends lässt sich vom Stadion aus der Sonnenuntergang beobachten und zum Beispiel mit einem schönen Picknick verknüpfen.

Rijeka bietet also die unterschiedlichsten Attraktionen. Die Stadt lässt sich individuell erkunden und entdecken und ist ein Spiegelbild Ihrer Geschichte und Bevölkerung. Aber sehen Sie selbst – es lohnt sich!

Autorin

Julia Mayer (Deutschland)

Studium: Public Management

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

Europa ist... eine Werte- und Friedensgemeinschaft, die in dieser Form einzigartig ist, uns verbindet und unerlässlich für unser Zusammenleben ist.

Der Artikel ist auch in English, Français, Italiano, Nederlands, [Main Site], Ελληνικά und Русский verfügbar.

Author: alessandra

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php