In unseren Geldbeuteln
Jun24

In unseren Geldbeuteln

Jeder hat einen Geldbeutel und je größer er ist, desto mehr passt hinein. Geldbeutel sind für Geld gedacht, aber man kann auch andere willkürliche Dinge darin finden. Es scheint so, als ob sie einfach für alles da sind. In letzter Zeit wurden sie sogar zu einem gesellschaftlichen Thema. Jeder fing an, wieder und wieder seine Einnahmen, seine Ausgaben, und sogar seine Rentenansprüche zu zählen. Hier seht ihr einige Geldbeutel, die euch zeigen, wie sie genutzt werden. Was hast du alles in deinem?

Mehr
“Man braucht nicht nur eine Leica, man braucht auch noch einen Kopf und ein Auge”
Mai23

“Man braucht nicht nur eine Leica, man braucht auch noch einen Kopf und ein Auge”

1914 entwickelte Oskar Barnack, Mitarbeiter bei der Optikfirma Leitz im deutschen Wetzlar und leidenschaftlicher Hobby Filmemacher, die erste Kamera im Kleinbildformat, die nicht wie damals üblich auf Glasplatten, sondern auf Kinofilm belichtete. Nach ihrer Markteinführung 1924 wurde sie zum Welterfolg und ermöglichte durch ihre Kompaktheit ganz neue Art der Fotografie. Seit 2014 widmet sich die Ausstellung „Augen auf! – 100 Jahre Leica Fotografie“ dieser Kultur und präsentiert in verschiedenen europäischen Städten die besten Werke aus hundert Jahren.

Mehr
“Der Schlüssel zum Erfolg als Fotograf liegt in der Entschlossenheit.”
Okt27

“Der Schlüssel zum Erfolg als Fotograf liegt in der Entschlossenheit.”

Der Fotograf Gianfranco Tripodo hat eine der wichtigsten Auszeichnungen des Fotojournalismus gewonnen, den World Press Photo Award. Seine Aufnahme zeigt eine der grausamsten Wirklichkeiten der Europäischen Union: die Situation von Einwanderern in der Grenzstadt Melilla.

Mehr
Meine Wege
Jan02

Meine Wege

Auf den kurvigen Straßen von Armenien fühle ich mich krank und verloren während ich darauf warte, an meinem Ziel anzukommen. Innerhalb dieses Landes zu reisen bedeutet es gibt keine Flugzeuge, Hubschrauber oder Schiffe, nur Autos, und manchmal auch Züge. Wegen meiner Arbeit reise ich viel. Ich reise mit dem Auto und habe es immer eilig zum verabredeten Ort zu kommen, und ebenso eilig, wieder zurück zu fahren. Anstatt mir einen Moment zum Anhalten zu nehmen, eine kleine Pause um den Blick, den Moment, zu fotografieren, mache ich Fotos aus der Bewegung. Um meine Reise zu füllen und damit mir nicht schlecht wird nehme ich meine Kamera mit und halte so meine Gefühle fest.

Mehr
css.php

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen