Träume errichten

Petros ist 28 Jahre alt und Theaterschauspieler. Vor einigen Jahren, nachdem er sein Finance-Studium beendet hatte, befand er sich in einem Dilemma: Sollte er einen Job suchen, der zu seinem Studium passt, oder den unsicheren Weg als Schauspieler einschlagen. Er entschied sich für letzteres. Wir haben ihn getroffen, um zu verstehen, was es bedeutet, seine Träume zu verfolgen.

Petros ist schon seit er klein war von der Magie des Theaters fasziniert, aber im Schauspiel versuchte er sich erst 2008. Zuvor glaubte er, man müsse etwas studieren, was einem eine “bessere” Zukunft verheißt, egal ob es einem gefällt. Fähigkeiten in Mathematik und Wirtschaft zu erwerben, erschien ihm der beste Weg seine Zukunft zu sichern; also entschied er sich für ein Studium mit Schwerpunkt Finance. Aber wie gut kann eine Zukunft sein, die aus Angst entsteht? “Irgendwann habe ich mich gefragt, ob ich wirklich bis ich fünfzig oder sechzig Jahre alt bin in einem Bereich arbeiten will, nur um gut zu verdienen, oder ob ich lieber etwas machen möchte, was ich wirklich liebe, auch wenn das Risiko besteht, dass ich weniger verdiene.”

20131019 Building our dreams 5 Petros

Manchmal zeigt uns das Leben, welchen Weg wir einschlagen sollen. Seine ersten Erfahrungen als Schauspieler machte er, als er noch Finance an der Uni studierte. Er machte bei einem Radio-Wettbewerb mit und gewann kostenlosen Schauspielunterricht bei einer Gruppe namens Ouga Clara. Da er aber nicht auf die Schauspielschule wollte und schon in seinem letzten Studienjahr war, entschloss sich Petros, sein Studium fertig zu machen, um zur Not doch einen Abschluss zu haben.

Jedenfalls ist Theater für Petros nicht nur ein Hobby, das irgendwann einer anderen Sache weichen wird. Theater ist fast eine biologische Notwendigkeit für ihn; ein spiritueller und psychologischer Drang etwas zu erleben. “Dieses Gefühl das man hat, wenn man etwas tut was einen erfüllt, was einen ausfüllt. Dieses Gefühl findet man nirgendwo sonst. Genau das erlebe ich seit unserer ersten Vorführung mit Ouga Clara, als ich zum ersten Mal vor diesen ganzen Leuten stand. Ich habe es damals gespürt und mir gesagt, das ist es, was ich machen will. Und ich werde es machen.”

20131019 Building our dreams 2 Petros

Als Petros an seiner Theater-Schulung teilnahm, dachte seine Familie, Theater wäre einfach nur ein Hobby. Sie erkannten nicht die Bedeutung, die es in Petros Leben hatte: “Sie wussten schon immer, dass das Theater mich fasziniert, aber sie haben nicht geglaubt, dass ich es ernst meine, bis sie mich zum ersten mal in einem Theaterstück für Kinder sahen.” Damals haben sie begriffen, dass Petros gefunden hatte, was er suchte, und seit diesem Zeitpunkt “stehen sie zu einhundert Prozent hinter mir und unterstützen mich. Sie besuchen jedes Stück in dem ich mitspiele.”

Mentale Unterstützung und Anerkennung sind sehr wichtig für Petros, besonders von seiner Familie und seinen Freunden, denn manchmal “werden unsere Träume nicht von allen akzeptiert, und normalerweise ist die Zustimmung derer die uns am nächsten stehen am wichtigsten. Viele meiner Freunde beschweren sich bei mir, dass wir uns nicht so oft sehen. Aber anders geht es nicht.” Trotzdem unterstützen ihn seine Freunde, manche sogar so fanatisch wie Nikos, der ihn neun Mal im selben Stück spielen sehen hat: “Es ist zugleich sehr bewegend und inspirierend jemand den man gut kennt so zu sehen, einen Freund oder die Familie.”

20131019 Building our dreams 3 Petros

Zur Zeit ist Petros den ganzen Tag im Theater, sieben Tage die Woche, nur nicht wenn er schläft. Doch selbst dann ist er mit den Gedanken bei seiner Leidenschaft, dem Schauspiel. Sein Terminkalender füllt sich schnell, momentan enthält er ein Stück für Kinder, das er unter der Woche aufführt, zwei Abendvorstellungen, und Theater Workshops für Kinder an verschiedenen Orten, sogar außerhalb von Thessaloniki: “Das Tempo ist wirklich verrückt, aber ich bin glücklich mit meiner Entscheidung, etwas zu tun, was mir Spaß macht. Natürlich zweifle ich manchmal in schwierigen Phasen, aber in mir drin gibt es immer irgendetwas, was mir hilft weiter zu machen.”

Petros weiß ganz genau, dass er nicht den einfachen Weg gewählt hat, dass es keine Abkürzungen und Schleichwege gibt. Um seinen Traum zu verwirklichen gibt es nur eine Straße, und die ist sicherlich nicht mit Rosen gepflastert: “Ich glaube, seinem Traum zu folgen bedeutet oft, den schwierigsten Weg einzuschlagen. Egal was für ein Traum es ist, ihn wahr werden zu lassen erfordert Opfer und bringt Schwierigkeiten mit sich. Man braucht Ausdauer und muss hart arbeiten. Es bedeutet Stress und ist sehr frustrierend und ermüdend, aber am Ende zahlt es sich aus. Der süße Nachgeschmack, der am Ende bleibt, ist die Anstrengung wert.”

20131019 Building our dreams 4 Petros

Aber was passiert, wenn es ums Auskommen geht? Denn egal wie sehr wir es hassen, Geld ist ein wichtiges Mittel in der Gesellschaft in der wir leben. Kann Petros von all den Dingen die er tut leben? “Es ist schwer zu sagen, ob ich von dem leben kann, was ich tue. Jedes Jahr verbessert sich meine Lage und ich mache mehr Sachen. Je mehr man arbeitet, umso näher kommt man dem Punkt an dem man sagt, ok, davon kann ich leben. Aber bisher ist es noch zu früh um zu behaupten, dass ich gut damit auskomme. Ich bin noch dabei, nur zu überleben, aber meine Grundbedürfnisse kann ich erfüllen.”

Er ist seinem Vorhaben total verbunden und widmet der Arbeit die er liebt unzählige Stunden. Auf der einen Seite saugt ihn das auf, wie ein Schwamm. Auf der anderen Seite hat es ihn gelehrt, die einfachen Dinge im Leben zu schätzen. Dinge die wir oft als selbstverständlich wahrnehmen, die aber letztendlich der Schlüssel zum Glück sind. Denn für ihn ist Glück “mit Freunden auszugehen, die ich wegen meiner erschöpfenden Pläne sehr vermisse, oder mit der Familie oder der Freundin zusammen sein und einfach gemeinsam Zeit zu verbringen. Für mich steckt das Glück in sehr einfachen Dingen, in den alltäglichen Momenten.”

20131019 Building our dreams 1 Petros

Petros Geschichte zeigt, dass wenn man hart arbeitet, sich der Rest schon von alleine findet. Sein Ratschlag an alle, die ihre Träume verwirklichen möchten: “Nur ein Traum zur selben Zeit. Du wirst viele Schwierigkeiten und Hindernisse überwinden müssen. Dies ist eine Entscheidung, die du vollkommen in dich aufnehmen musst, und deine ganze Kraft muss darauf gerichtet sein. Ein Traum braucht Vertrauen. Man muss sich komplett auf das Ziel fokussieren, das man sich gesetzt hat, um an einen zufriedenstellenden Punkt zu gelangen. Egal was die Probleme sein mögen, man muss sich immer sicher sein, dass man kämpfen wird um sie zu überwinden. Du wirst erschöpft sein und du wirst schwitzen, aber du kannst dir sicher sein, dass du deine Probleme letztendlich überwinden wirst, um das Leben zu leben, was du dir gewünscht hast.”

[crp]

Autor

Yiorgos Toumanidis (Griechenlad)

Studium / Arbeit: Europäische Kulturen, Theater, Szenisches und Kreatives Schreiben

Sprachen: Griechisch, Englisch, Spanisch

Europa ist… eine wunderbare Mischung von Kulturen, die man nur mal richtig schütteln muss.

Twitter: @yiorgostouma

Übersetzung

Anja Meunier (Deutschland)

Studium: Mathematik und Wirtschaft

Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch

Europa hat… schöne Länder, interessante Leute, einen tollen Lebensstil. Und die Notwendigkeit zusammen zu halten.

Korrektur

Tom Tölle (Deutschland / USA)

Studium: Geschichte (PhD)

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Holländisch, etwas Spanisch und Italienisch

Europa hat… eine unruhige Vergangenheit, eine verwirrende Gegenwart und eine leuchtende Zukunft.

Der Artikel ist auch in Català, English, Español, Français, Italiano, Malti, Português, Română, [Main Site] und Ελληνικά verfügbar.

Author: Anja

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php