Post-Brexit: Amsterdam ist das neue London

Im Juni 2016 veröffentlichte die New York Times einen Artikel über das mögliche Szenario nach dem Brexit. Diesem Szenario zufolge wird die Rolle von London als City, Finanzhauptstadt, Mittelpunkt von Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten, in der Zukunft von einer anderen Stadt gespielt. Unter den europäischen Kandidaten, die vom Global Financial Centers Index – der Index, der die Attraktivität der am häufigsten besuchten Städte bewertet – analysiert wurden, hat Amsterdam den Highscore erreicht. Heute, mit dem laufenden Brexit, ist die Umwandlung von Amsterdam in ein „neues London“ immer realer. Wie? Und was sind die Vor- und Nachteile?

Von Elena Noventa / 19.09.2019

Die größte Gemeinsamkeit zwischen Amsterdam und London ist vor allem die Sprache: In den Niederlanden spricht 90% der Bevölkerung perfekt Englisch und auch das Bildungsangebot von Schulen und Universitäten richtet sich an der Internationalisierung aus, wie im Vereinigten Königreich. Das macht die Niederlande attraktiv, nicht nur für große Unternehmen, sondern auch für Studenten, Forscher und Professoren aus aller Welt. Amsterdam ist nämlich eine der führenden Städte im Bereich der Forschung und der Innovation, vor allem der digitalen und technologischen Erneuerung. Außerdem ist die niederländische Universität viel zugänglicher als die renommierten Universitäten des Vereinigten Königreiches, vor allem wegen der Kosten, und garantiert jedoch eine gute Ausbildung.

Amsterdam ist auch ein sehr wichtiger Punkt für den internationalen Handel, mit einem der wichtigsten Flughäfen in Europa sowie Hafen- und Seeverkehrsinfrastrukturen. Weiter verfügt Amsterdam über ein Hochgeschwindigkeitsbahnnetz, das die Erreichung von Städten wie Brüssel und Paris in kurzer Zeit erlaubt. Auch die Nähe zwischen Amsterdam und London ist hervorzuheben, denn sie erlaubt den Firmen die Aufrechterhaltung der Beziehungen mit dem Vereinigten Königreich. Aufgrund des niederländischen Steuersystems, das sehr günstig für die Unternehmen ist, stellt Amsterdam schon seit Jahren den Sitz vieler Riesenunternehmen wie Google, FCA, eBay und Uber dar. In Anbetracht eines immer echteren Brexits, sind ab dem Jahr 2018 Panasonic, Sony und EMA (European Medicines Agency) von London nach Amsterdam umgezogen. Damit wurde die Rolle von Amsterdam als Erbe der City offiziell gemacht.
Und Amsterdam ist auch einer der schönsten Städte in Europa: die idyllische Architektur, die Kanälen, der Zusammenschluss von Neuem und Historischem, die Kultur, die Kunst, das Nachtleben und das nordic aesthetic schaffen eine einzigartige Atmosphäre, die Amsterdam ein der beliebtesten Reiseziele in Europa macht.

Allerdings gibt es unbestreitbare Unterschiede zwischen den zwei Städten und schon jetzt ergeben sich einige Schwierigkeiten. Zum einen ist Amsterdam klein, viel kleiner als London (wie jede andere Stadt in Europa). Das spiegelt sich zwangsläufig in den Mieterhöhungen – in den letzten fünf Jahren sind Miete um 60% gestiegen – und in einem Mangel an Wohnungen, was die Verwaltung gezwungen hat, das sogenannte buy-to-let (kaufen, um zu verkaufen) aufzuhalten. Im Allgemeinen sind die Lebenshaltungskosten gestiegen, vor allem auf mittlerer bis oberer Gesellschaftsebene. Das ist ein typisches Phänomen der Finanzhauptstädte, wie London, die ein Lebensstil prägen, der hauptsächlich für Wohlhabende geeignet ist. Damit ergibt sich ein gespaltetes soziales Umfeld, mit riesigen Unterschieden zwischen Reich und Arm. Die Gefahr ist, dass es in der Zukunft im momentan schon kleinen Amsterdam keinen Platz mehr für die Nicht-Reichen gibt.

Man befürchtet, dass dieses Schicksal auch Amsterdam trifft. Aber auf kultureller und politischer Ebene gibt es einen großen Unterschied zwischen den zwei Städten. Amsterdam ist traditionell eine Stadt, die Ungleichheiten berücksichtigt, und hat eine der niedrigsten Armutsquoten der Welt. Im Gegensatz zum Vereinigten Königreich sind es die verschiedenen politischen Bewegungen in der niederländischen Regierung gewohnt, zusammenzuarbeiten. Daher gibt es viele Gruppen, die die politischen Entscheidungen beeinflussen können. Das hat immer zur Meinungsvielfalt der Regierung beigetragen. Diese Lebensweise könnte ein Hindernis zur Entwicklung einer neuen Finanzhauptstadt sein, aber sie könnte sich auch als ein Wendepunkt für ein neues Konzept von Finanzhauptstadt erweisen.
Zum Schluss ist der Umwandlungsprozess von Amsterdam in ein neues London unumkehrbar. Wann tretet ihr der Entwicklung bei? Amsterdam wartet auf euch!

Autorin

Elena Noventa (Italien)

 Studium: Kommunikationswissenschaft

Sprachen: Italienisch, Französisch, Englisch

Europa ist… verbunden durch die Grenzen, die es unterteilen.

Übersetzung

Alessandra Ivaldi (Italien)

Sprachen: Italienisch, Englisch, Deutsch, Französisch

Europa ist... ein kulturelles Erbe.

Webseite: https://iva1794.wixsite.com/home

Proofreader

Julia Mayer (Deutschland)

Studium: Public Management

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

Europa ist... eine Werte- und Friedensgemeinschaft, die in dieser Form einzigartig ist, uns verbindet und unerlässlich für unser Zusammenleben ist.

Der Artikel ist auch in English, Español, Français, Italiano und [Main Site] verfügbar.

Author: alessandra

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php